Samstag, 7. April 2012

Hefehäschen


In der Zeitung war letztens ein Flugblatt eines örtlichen Bäckers - mit der Idee, Hefehäschen an Ostern zuzubereiten. Ich fand die Idee ganz nett und setzte die Häschen gleich auf die Liste für den alljährlichen Osterbrunch - heute wurden sie dann gebacken. Sind sie nicht putzig?

Für 6 Häschen.


Zutaten:


500g Mehl
1 Prise Salz
50g Zucker
250ml Milch, lauwarm
1 Würfel frische Hefe
80g Butter
2 Eier
1 Packerl geriebene Zitronenschale
Rosinen

1 Eigelb
1 EL Zucker
1 Schuss Milch



Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel sieben. Salz, Zucker, Butter, die Zitronenschale und die Eier zugeben.

Die Hefe zunächst in der lauwarmen Milch auflösen, dann mit dazu gießen. Mit den Knethaken des Handrührgeräts (oder der Küchenmaschine) etwa 10min zu einem glatten, klebrigen Teig verkneten. Abgedeckt etwa 1 Stunde ruhen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat.

Nun den Teig in 18 gleich große Stücke teilen. Die Hände gut bemehlen und die Teigklumpen zu glatten Kugeln rollen. Jeweils zwei Kugeln aufeinander setzen und vorsichtig andrücken. Die dritte Kugel mit einer Schere zu 3/4 einschneiden, sodass die Ohren entstehen. Die Ohren auf die obere Teigkugel setzen und ebenfalls leicht andrücken. Mit den Rosinen die Augen und die Stupsnase andeuten.

Die Hasen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und mit einem Küchentuch abdecken. Etwa eine halbe Stunde ruhen lassen.

Das Eigelb mit Zucker und Milch verquirlen und die Häschen damit vorsichtig bestreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 200° (Ober-/Unterhitze) etwa 15min backen, dann weitere 15min bei 175° backen. Auf dem Blech abkühlen lassen.

Kommentare:

  1. Hab ich heute auch gebacken, nur sind meine nicht so hübsch geworden ;)

    AntwortenLöschen
  2. Die sind echt hübsch geworden !!

    Frohe Ostern :)

    AntwortenLöschen
  3. wie süß, die könnte ich gar nicht aufmampfen :-D

    LG Mariell

    http://kruemel-in-der-kueche.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Ai wie süß , das ist eine tolle Idee =)
    So etwas ähnliches gibt es auch als Tradition in Aachen.
    lg
    Louisa

    AntwortenLöschen
  5. Oh, die sind wirklich sehr schön geworden! :) Meine Häschen sahen nach dem Backen leider nicht mehr aus wie Häschen. ;)

    AntwortenLöschen
  6. Ach, wie niedlich. Da ich eh vorhatte mal einen Hefezopf zu machen, kommt die Idee mit den Häschen gerade richtig.

    AntwortenLöschen
  7. Wie süß! Die schmecken bestimmt großartig.

    Frohe Ostern :-)

    AntwortenLöschen
  8. ooohhh, sind die süß! Rezept wird fürs nächste jahr abgespeichert! allerliebste grüße, peppermintia

    AntwortenLöschen
  9. gabs auch bei uns :) allerdings ohne rosinen dafür mit haselnuss im teig.. und was alle verformten häschen bei den vorpostern betrifft. hauptsache es schmeckt! und je weniger sie nach häschen aussehen, desto leichter fällt doch der erste biss ;D
    http://taschaskunst.blogspot.de/2012/04/kunst-kann-man-auch-backen.html

    AntwortenLöschen
  10. Die sind toll! Danke für das Rezept. :-)
    Kannst du mir vielleicht einen Tipp geben, damit sie sich nicht so stark verformen, wie bei den anderen. DANKE!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach die Teigbällchen etwas kleiner und lass genug Abstand dazwischen. Einen anderen Tipp habe ich aber leider nicht, liebe Barbara.

      Löschen
  11. Vielen Dank für den Tipp. Ich werde dir am Sonntag berichten, wie gut mir die Umsetzung gelungen ist. ;-)

    AntwortenLöschen