Samstag, 7. April 2012

Osterzopf mit 4 Strängen



Die letzten Jahre habe ich zu Ostern immer einen einfachen Hefezopf mit 3 Strängen gebacken. Dieses Jahr durfte ein Strang mehr mit rein - gut schaut's aus und lecker und luftig ist er auch - hmmm, perfekt mit etwas Butter und Erdbeermarmelade zum Frühstück!

Für 1 kleinen Zopf.


Zutaten:

250g Mehl
1 Prise Salz
25g Zucker
125ml Milch, lauwarm
1/2 Würfel frische Hefe
40g Butter
1 Ei
1/2 Packerl geriebene Zitronenschale

1 Eigelb
1 EL Zucker
1 Schuss Milch
Hagelzucker


Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel sieben. Salz, Zucker, Butter, die Zitronenschale und das Ei zugeben.

Die Hefe zunächst in der lauwarmen Milch auflösen, dann mit dazu gießen. Mit den Knethaken des Handrührgeräts (oder der Küchenmaschine) etwa 10min zu einem glatten, klebrigen Teig verkneten. Abgedeckt etwa 1 Stunde ruhen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat.

Eine Arbeitsfläche bemehlen. Den Teig nochmals kurz durchkneten, anschließend zu vier gleich großen Strängen rollen. Dann zu einem Hefezopf flechten - ich habe mich hier an diese Anleitung gehalten: klick.

Den Zopf auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und mit einem Küchentuch abdecken. Nochmals eine halbe Stunde gehen lassen.

Zuletzt das Eigelb mit dem Zucker und der Milch verquirlen und den Osterzopf damit bestreichen. Etwas Hagelzucker darüber streuen.

Im vorgeheizten Ofen bei 200° (Ober-/Unterhitze) zunächst 15min backen, dann auf 175° herunter schalten und nochmals 15min backen. Auf dem Blech auskühlen lassen.



Variante: Wer möchte, kann in den Teig noch Rosinen geben und zusätzlich zum Hagelzucker mit Mandelblättchen bestreuen.

Kommentare:

  1. Oh, der sieht richtig richtig lecker aus. Schade, dass ich kein Hagelzucker hier habe :-(

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön!

    Der Zopf schmeckt ohne Hagelzucker auch genauso gut, an dem soll's bei dir nicht scheitern. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hm...ich so Hwfezöpfe mit Hagelzucker am liebsten. Mal sehen, ob meine Mama den morgen hat. Dann backe ich den morgen nachmittag :)

    AntwortenLöschen
  4. Lieben Dank.
    Das Rezept ist super.
    Ich genieße gerade meinen ersten Zopf!
    LG Marie

    AntwortenLöschen