Sonntag, 24. November 2013

Mann kocht: Bayerische Schnitzel mit Brezen-Panade und hausgemachtem Kartoffelsalat


Am heutigen Sonntag stand mal wieder mein lieber Herr Küchenzaubereien am Herd und hat uns mit seiner Schnitzel-Variante verzaubert, während ich den Kartoffelsalat nach einem alten Familienrezept dazu beisteuerte. Wieso verzaubert? Weil es nicht nur ein schnödes 0815-Schnitzel in Panade ist, sondern eine Brezen-Panade hat, unter welcher sich eine feine Schicht Münchner Senf versteckt, was sich als eine absolut geniale Kombination heraus gestellt hat und perfekt in die Kategorie "Mann kocht!" passt. :-) Unbedingt ausprobieren!

Für 6 Schnitzel mit Kartoffelsalat.


Zutaten für die Schnitzel:

6 Schnitzel nach Wahl, hier: Putenschnitzel
1 Breze, altbacken
ca. 75ml süßer Senf, z.B. Münchner Senf
Salz
Pfeffer
Fett zum Braten, z.B. Pflanzencreme


Zutaten für den Kartoffelsalat:

etwa 10-12 mittelgroße Kartoffeln (festkochend)
ca. 75ml Gemüsebrühe, stark gewürzt
1 gehäufter TL Senf, mittelscharf
5-6 EL Essig
1 EL Öl, geschmacksneutral
Salz
Pfeffer
evtl. eine Prise Zucker


Zubereitung:

Für den Kartoffelsalat die Kartoffeln zunächst gut abbrausen, eventuelle Erdreste entfernen und in einem Schnellkochtopf geben. Diesen mit Wasser auffüllen, bis die Kartoffeln bedeckt sind. Ca. 20-25min kochen (in einem normalen Topf etwa 35-45min), bis sie gar sind. Dann den Dampf ablassen bzw. abgießen und auf der Küchenplatte auskühlen lassen. 

(Ich mache die Pellkartoffeln für den Salat meist schon am Abend zuvor.)

Als Nächstes die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. In eine große Schüssel geben. In einer weiteren Schüssel die Gemüsebrühe erwärmen und den Senf einrühren. Essig und Öl zugeben und mit Salz, Pfeffer und evtl. noch einer Prise Zucker abschmecken. Über die Kartoffelscheiben gießen, grob durchmischen und mindestens 2 Stunden bei Zimmertemperatur durchziehen lassen.


Nun zu den Schnitzeln. Die altbackene Breze entweder mit einer feinen Reibe zu Bröseln reiben oder mit dem Mixer fein mahlen. In eine ausreichend große Schüssel oder einen tiefen Suppenteller geben. 

Die Schnitzel unter kaltem Wasser abbrausen und mit einem Küchenpapier trocken tupfen. Von allen Seiten mit Salz und Pfeffer würzen. 

Dann jede Schnitzelseite mit je einem Esslöffel süßem Senf dünn bestreichen und in den Brezenbröseln wenden. Überschüssige Brösel leicht abklopfen. (Kleiner Tipp hier: erst alle Oberseiten in die Brezenbrösel tunken, dann die Unterseiten, so schmiert man sich die Arbeitsfläche nicht unnötig mit Senf voll.)

Den Backofen auf 80°C (Umluft) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. 

Das Fett in einer (beschichteten) Pfanne erhitzen und die Schnitzel darin portionsweise (hier: 2x 3 Stück) von beiden Seiten schön braun anbraten. Dann auf das Backblech legen und für weitere 15min im Ofen ziehen lassen, bis die restlichen Schnitzel fertig sind. Vorsichtig wenden, sonst fällt die Panade leicht ab!


Den Kartoffelsalat vor dem Servieren nochmal gut durchmischen und evtl. nachwürzen. Gemeinsam mit den Schnitzeln servieren, dazu süßen Senf und etwas Zitrone reichen.

Kommentare:

  1. Mhhh... Schnitzel mit Brezn' Panade habe ich in München mal gegessen. Sehr lecker!

    AntwortenLöschen
  2. sieht lecker aus und hört sich gut an - liebe Grüße von Annett

    AntwortenLöschen
  3. Ich gebe das Lob weiter - freut uns sehr! :-)

    AntwortenLöschen