Sonntag, 24. November 2013

Mini Domino-Muffins


Wer mich kennt, weiß: ich liebe, liebe, liebe Domino-Steine! Und ich gehöre zur Sorte derer, welche die Steinchen immer schichtweise mampft und am Ende das Marzipan (welches ja meist gar kein echtes Marzipan ist, hmpf!) genüsslich in den Schnabel schiebt und sich aber gleichzeitig darüber ärgert, dass es immer so wenig ist. Soviel zur Vorgeschichte. :-) 

Letzte Woche wurde ich dann absolut mit einem Päckchen von Alnatura (ich liebe Alnatura!) überrascht - darin waren lauter tolle Backzutaten, die meine Backlust für Weihnachten in Schwung bringen sollten - und das haben sie! Ich freu mich immer noch wie ein kleines Kind über die Überraschung und habe mich dann gleich in die Küche gestellt und aus dem leckeren Marzipan und der Kuvertüre mal ein paar Domino-Muffins gebastelt - mit einer dicken Schicht Marzipan, so wie sich das schließlich gehört! Suuuuper lecker! Nom nom nom! :-)

Für etwa 10 Domino-Muffins.


Zutaten für den Teig:

50g Zucker
50g Margarine
1 Ei
100g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 EL Kakao
je 1 Msp. Zimt, Nelke, Piment, Sternanis (gemahlen)
evtl. 1 Schuss Milch


weitere Zutaten:

50g Sauerkirsch-Marmelade
80-100g Marzipanrohmasse
1 gehäufter EL Puderzucker
150-175g Zartbitter-Kuvertüre


Zubereitung:

Für die Mini-Muffins zunächst ein Mini-Muffinblech ausfetten und mit etwas Paniermehl ausstreuen. 

Den Zucker, die Margarine, das Ei und den Vanillezucker mit den Rührhaken des Handrührgeräts zu einer geschmeidigen, glatten Masse verarbeiten. 

Mehl, Backpulver, Kakao und die Gewürze mischen und unterrühren. Wenn der Teig zu trocken wird (er ist eher fest, als flüssig) noch einen Schuss Milch dazu mischen.

Jeweils einen gut gehäuften Teelöffel Teig in die vorbereiteten Muffinblech-Mulden geben und im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene bei 180° (Ober-/Unterhitze) etwa 15-20min (Stäbchentest!) backen.

Die Muffins nach dem Backen unmittelbar aus den Förmchen lösen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Wenn die Mini-Muffins kalt sind, diese waagerecht auseinander schneiden. 

Die Marzipanrohmasse mit dem Puderzucker verkneten. Etwa 0,5cm dick ausrollen und kleine Kreise ausstechen, die in etwa die Größe der Muffins haben. (Bei mir hat der Verschluss einer Milch-Packung gute Dienste geleistet. ;-) )

Die Marmelade in der Mikrowelle kurz erwärmen und jeweils eine kleine Menge davon auf die aufgeschnittenen Muffinhälften (oben und unten) streichen. Auf die Unterseite den Marzipankreis legen und mit der oberen Muffinhälfte bedecken und leicht andrücken.

Als Nächstes die Kuvertüre über dem heißen Wasserbad schmelzen. 

Die Mini-Muffins mit einem Schaschlikspieß oder einem Rouladenspieß aufpieksen, sodass sie nicht mehr auseinander fallen können. Die Schüssel mit der geschmolzenen Kuvertüre schräg stellen, damit man die Muffins darin drehen kann, bis überall an den Seite Kuvertüre ist. Vorsichtig auf einem Backpapier absetzen und den Spieß abziehen. Die noch sichtbare Muffinschicht mit Hilfe eines Teelöffels voll Kuvertüre beträufeln und somit bedecken.

Fest werden lassen. Wer mag, kann noch ein paar essbare Sternchen darüber streuen.



Und an dieser Stelle nochmals ein riesengroßes DANKESCHÖN an Alnatura - ich habe mich sehr, sehr über eure tolle Überraschung gefreut! :-)



Kommentare:

  1. Wow sehen di lecker aus. Und da wir hier alle Schoki und Marzipan lieben werde ich gleich nächste Woche dieses Rezept ausprobieren ♥

    Liebe Grüße
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  2. ooooh das sieht super lecker aus! Die probier ich mal aus!!! Ich liebe es auch immer alles zu zerteilen :D Aber ich wüsste nicht, warum Dominosteine sonst so viele Schichten haben ;)

    AntwortenLöschen
  3. Hey, das ist ja mal ne coole Idee!

    AntwortenLöschen
  4. hmm, die sehen gut aus!! ist zwar schon ein bissl Arbeit, aber vielleicht probier ich die mal aus!

    AntwortenLöschen
  5. OMG OMG die sehen echt super lecker aus, ist bestimmt viel Arbeit! :)

    LG Anna
    http://annaley5.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. ich hab das Marzipan auch immer am liebsten und könnte auf das Gelee getrost verzichten. eigentlich hast du die ultimativen Domino-Steine entworfen. :D

    Liebe Grüße von der Natali aka Luna

    AntwortenLöschen
  7. Lecker, lecker! Hab ich Montag gemacht! Alle waren begeistert! Ich habe Waldfruchtmarmelade genommen ...mmhh!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://backenmachtfroh.blogspot.de/2015/01/bloggerrezepte-die-ich-euch-unbedingt.html

      Löschen